Fieber - Medizin & Fitness
Fieber - Medizin & Fitness

Fieberthermometer - die Besten der unabhängigen Tests

Manche Fieberthermometer messen ungenau, andere sind schwer zu bedienen. Zu den empfehlenswerten Modellen gehören das Braun Thermoscan 7 und das Beurer FT 65 (vormals Sanitas SFT 65).

Die Qualität von Fieberthermometern ist gesetzlich geregelt, in der Praxis wird sie aber nur selten überprüft. Diese Lücke schließen in Deutschland vor allem die Stiftung Warentest1 und die Zeitschrift ÖKO-Test2. Deren Vergleichstests sind bereits etwas älter, doch viele der geprüften Modelle sind weiterhin erhältlich.

Stiftung Warentest und ÖKO-Test vergleichen Fieberthermometer
Gesundheitsbehörden erlassen gesetzliche Vorgaben, für deren Einhaltung der Hersteller verantwortlich ist...

Fieberthermometer gelten als Medizinprodukte und unterliegen dem Medizinproduktegesetz (MPG). Da von ihnen nur ein geringes Gefährdungspotenzial ausgeht, werden sie in die unterste Risikoklasse I eingeordnet. Fieberthermometer müssen daher nicht von einer Behörde zugelassen oder geprüft werden3.

Stattdessen muss der Hersteller erklären, dass das Fieberthermometer den rechtlichen Anforderungen genügt. Diese "Selbsterklärung" umfasst alle erforderlichen Unterlagen. Sie erlaubt es dem Hersteller, ein CE-Kennzeichen in eigener Verantwortung auf seinem Produkt anzubringen.

Stiftung Warentest beauftragt unabhängige Fachleute und Institute...

Die Stiftung Warentest ist eine gemeinnützige Organisation, die 1964 vom deutschen Bundestag gegründet wurde. Zu ihren Aufgaben zählt die Information von Verbrauchern und der Test von Waren und Dienstleistungen. Die Stiftung finanziert sich durch den Verkauf von Zeitschriften und Büchern, Einnahmen aus dem Stiftungsvermögen und Zuwendungen des Staates.

Zahlreiche Maßnahmen sollen die Neutralität und Objektivität der Testergebnisse gewährleisten. Waren werden anonym eingekauft, Dienstleistungen verdeckt in Anspruch genommen. Unabhängige Prüfinstitute führen die Vergleichstests durch. Die Stiftung Warentest bewertet schließlich die Testergebnisse und vergibt ein Qualitätsurteil.

ÖKO-Test testet Umweltverträglichkeit, Funktion und Handhabung...

Das Verbrauchermagazin ÖKO-Test erschien erstmals im April 1985. Bei ihren Vergleichstests legt es besonderen Wert auf gesundheitliche und ökologische Aspekte. Mehrheitsaktionär ist die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft, eine Medien-Holding der SPD.

Getestete Waren werden anonym eingekauft und von unabhängigen Fachlaboren geprüft. Einen Schwerpunkt nimmt die Analyse bedenklicher Inhaltsstoffe ein. Die Bewertung der Testergebnisse erfolgt durch ÖKO-Test, die Kriterien sind meist deutlich strenger als gesetzliche Vorgaben.

Welche Arten von Thermometern gibt es?

Im Handel finden sich drei Arten von Thermometern, die unterschiedliche Messmethoden verwenden und/oder für unterschiedliche Körperregionen gedacht sind.

Ohrthermometer: praktisch, aber gewöhnungsbedürftig...

Ohrthermometer messen die Temperatur des Trommelfells mit einem Infrarot-Sensor. Dazu muss das Thermometer möglichst genau im Gehörgang positioniert werden, da es sonst leicht zu Fehlern kommen kann.

Die Messung ist schnell, angenehm und relativ genau. Die Handhabung erfordert allerdings eine gewisse Übung.

Stirnthermometer: kontaktlose Messung möglich...

Stirnthermometer erfassen die Temperaturstrahlung der Haut mit einem Infrarot-Sensor. Viele Modelle benötigen keinen direkten Kontakt, sie müssen nur kurz vor die Stirn gehalten werden.

Eine kontaktlose Messung ist vor allem bei kleineren Kindern sehr vorteilhaft. Die Messung ist jedoch eher ungenau, die Werte können stark schwanken.

Kontaktthermometer: altmodisch, aber verlässlich...

Kontaktthermometer werden in den Mund oder den Anus eingeführt. An der Spitze befindet sich ein Messfühler aus Metall, der direkten Kontakt mit dem Körper haben muss. Die ursprüngliche Variante hat eine Hülle aus Glas und die Temperatur wird von einer Skala abgelesen. Bei den neueren digitalen Kontaktthermometer wird der Messwert auf einem Display angezeigt.

Bei richtiger Anwendung sind Kontaktthermometer deutliche präziser und verlässlicher als andere Thermometer. Das Einführen der metallenen Spitze wird aber meist als unangenehm empfunden.

ÖKO-Test 2016

Stiftung Warentest und ÖKO-Test vergleichen Fieberthermometer

Im Jahr 2016 verglich die Zeitschrift ÖKO-Test insgesamt 16 Fieberthermometer, immerhin 10 Modelle erhielten die Note "Sehr Gut"2. Die sehr guten Modelle erfüllten alle grundlegenden Anforderungen:

keine Beanstandungen in der Praxisprüfung

Die Praxisprüfung bestand aus zwei Teilen. Im Labor wurde die Messgenauigkeit getestet, für eine sehr gute Bewertung durfte die Abweichung höchstens 0,2 °C betragen. Mit Versuchspersonen wurde die Reproduzierbarkeit in der Praxis überprüft, die Messwerte durften nicht mehr als 0,5 °C von der Referenzmessung abweichen.

die Inhaltsstoffe waren unbedenklich

Als mögliche gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe galten Nickel, das Allergien auslöst; Weichmacher, die ähnlich wie Hormone wirken oder Organe schädigen können; polyzklische Weichmacher, die teilweise krebsfördernd wirken.

sonstige Mängel hielten sich in Grenzen

Zu den sonstigen Mängeln zählten unangenehmer Geruch oder Geschmack, nicht wechselbare Batterien und schwer lesbare Gebrauchshinweise. Als weitere Mängel galten fehlende Informationen zur Entsorgung, chlorierte Verbindungen in der Verpackung und Brom-haltige Flammschutzmittel auf der Platine.

Für jede Messmethode fanden sich empfehlenswerte Modelle, allerdings mit einer Ausnahme: Beide Schnullerthermometer wurden nur mit "Befriedigend" bewertet.

Von den Fieberthermometer, die mit der Note "Sehr Gut" abgeschnitten haben, sind folgende noch erhältlich:

Ohrthermometer
Thermoscan 7
- Braun
  • vorgewärmte Messspitze
  • benötigt Schutzkappen
  • farbcodiertes Display
  • Nachtlicht
zu Amazon*
FT 4919
- AEG
  • keine Displaybeleuchtung
  • akustische Warnung
  • Speicher für neun Messungen
zu Amazon*
Kombinierte Ohr- und Stirnthermometer
(S)FT 65
- Beurer /Sanitas
  • baugleiche Modelle unter den Markennamen Beurer bzw. Sanitas
  • optischer Alarm
  • Speicher für 10 Messungen
  • misst auch die Oberflächentemperatur von Objekten und Flüssigkeiten
zu Amazon*
Skin Temp 3 in 1
- Reer
  • optischer und akustischer Alarm
  • Ein-Knopf-Bedienung
  • misst auch Ober­flächen- und Umgebungs­temperatur
zu Amazon*
Kontaktthermometer
Rossmann und Dm
  • digital
  • keine Displaybeleuchtung
  • Messzeit 7- 8 Sekunden
  • die Drogerie­ketten bieten unter­schiedliche Geräte an, die aber fast identisch be­urteilt wurden
classic
- Geratherm
  • analog
  • quecksilberfrei
  • Messzeit 30 - 240 Sekunden
zu Amazon*

Stiftung Warentest

Im Jahr 2005 testete die Stiftung Warentest 16 Fieberthermometer4, im Jahr 2008 dann 18 weitere5. Insgesamt 21 Modelle erhielten die Note "Gut" oder "Sehr Gut".

Stiftung Warentest und ÖKO-Test vergleichen Fieberthermometer

Die Stiftung verwendete folgende Prüfkriterien:

Messung durch den Anwender

Die praktische Anwendung wurde bei Erwachsenen und Kindern überprüft. Zehn Erwachsene führten eine Selbstmessung mit den Thermometern durch, die mit einer Referenzmessung verglichen wurde. Bei zehn Kindern erfolgte die Messung durch die Eltern und zum Vergleich auch durch eine Fachkraft.

Messgenauigkeit

Die Messgenauigkeit wurde bei verschiedenen Temperaturen in einem Wasserbad oder einem Hohlraumstrahler bestimmt. Zusätzlich führte eine Fachkraft drei Messungen hintereinander an Testpersonen aus. Letztlich wurden auch Messungen an Testpersonen durchgeführt, die sich lange in einer feuchtwarmen Umgebung aufgehalten hatten.

allgemeine Handhabung

Zur Handhabung zählten vier unterschiedliche Testkriterien. Dazu gehörten unter anderem die Verständlichkeit und Lesbarkeit der Gebrauchsanleitung. Die Durchführung der Messung und das Beheben von Störungen. Die Verarbeitung, Reinigungsmöglichkeit und Robustheit bei Stürzen. Und letztlich die Lebensdauer der Batterien und deren Wechsel.

Ein systematischen Vergleich hat die Stiftung Warentest seitdem nicht mehr durchgeführt. Im Jahr 2015 folgte nur noch ein Einzeltest1 mit dem Braun ThermoScan 5.

Die unten genannten Geräte sind weiterhin erhältlich und haben bei der Stiftung Warentest mit der Note "Gut" abgeschnitten.

Ohrthermometer
ThermoScan 5
- Braun
  • vorgewärmte Messspitze
  • Messung nur mit Schutzkappen möglich
  • Speicher für letzten Messwert
zu Amazon*
Kombinierte Ohr- und Stirnthermometer
FTD
- Medisana
  • Speicher nur für den letzten Messwert
  • Anzeige der Umgebungstemperatur
  • Einhandbedienung möglich
zu Amazon*
Kontaktthermometer
Rapid 0830
- Domotherm
  • flexible Messspitze
  • Messzeit 26 Sekunden
  • akustischer Fieberalarm
  • Speicher für letzten Messwert
zu Amazon*

Fazit

Uneingeschränkt empfehlenswert sind einfache Kontaktthermometer wie das Domotherm Rapid*: Unübertroffen genau, günstig in der Anschaffung und ohne Folgekosten. Für die Messung müssen sie allerdings in den Körper eingeführt werden, was meist als unangenehm empfunden wird.

Besonders für kleinere Kinder sind Infrarot-Thermometer oft besser geeignet, die sehr schnell und manchmal sogar berührungslos messen. Mit der Note "Sehr Gut" überzeugte etwa das Beurer FT 65* (vormals Sanitas SFT 65), das sowohl für die Messung auf der Stirn als auch im Ohr geeignet ist .

Ebenfalls sehr gute Noten erhielt das Ohrthermometer Braun Thermoscan 7*, dessen bessere Ausstattung sich allerdings auch im Preis niederschlägt.

Achtung: Aufgrund der gestiegenen Nachfrage sind manche Modelle im Moment nicht lieferbar!

Quellen und weiterführende Literatur

  • 1 Stiftung Warentest, Braun ThermoS­can 5: Ohrthermo­meter für knapp 50 Euro – lohnt das?, September 2015 (Link)
  • 2 ÖKO-Test, Heißes Eisen, Ausgabe 1/2016 (Link)
alle Quellen anzeigen
  • 3 GKV-Spitzenverband, Faktenblatt Medizinprodukte, Januar 2012 (Link)
  • 4 Stiftung Warentest, Nicht alle verlässlich, Ausgabe 1/2005 (Link)
  • 5 Stiftung Warentest, Testsieger ab vier Euro, Ausgabe 9/2008 (Link)
OK

Diese Website verwendet Cookies, um Inhalte und Nutzererfahrung zu verbessern.    Info