Fieber - Medizin & Fitness
Fieber - Medizin & Fitness

Fiebersenkende Hausmittel – Wadenwickel und lauwarme Bäder

Gegen Ende einer Fiebererkrankung fällt die Körpertemperatur auf den Normalwert zurück. Wadenwickel und lauwarme Bäder können diese natürliche Reaktion unterstützen.

Fieber läuft in (mindestens) zwei Phasen ab: Anfangs regelt der Körper seine Temperatur hoch, um das Immunsystem im Kampf gegen Erreger zu unterstützen. In dieser Phase frieren die Betroffen, obwohl die Körpertemperatur steigt.

Wenn die Erreger schließlich unter Kontrolle sind, muss der Körper die überschüssige Wärme wieder abgeben: Die Stirn glüht und der Schweiß fließt in Strömen. In dieser Phase unterstützen zwei altbewährte Hausmittel den Körper und sorgen für die notwendige Kühlung.

Wadenwickel – schonende und wirksame Kühlung

Feuchte Tücher, die große Hautflächen bedecken, können den menschlichen Körper schonend und wirksam abkühlen. Besonders gut eignet sich dafür die Wade: Sie lässt sich vollständig und auf eine sanfte Art einwickeln, die Behandelte als angenehm empfinden. Zuvor sollte man jedoch unbedingt prüfen, ob die Haut warm ist – ansonsten wäre der Wadenwickel wirkungslos oder könnte sogar den Krankheitsverlauf negativ beeinflussen.

Für kleinere Kinder sind Wadenwickel eher nicht geeignet. Sie sollten bereits in einem Alter sein, in dem sie gut mitarbeiten und verlässlich darüber Auskunft geben, ob sich der Wickel angenehm oder unangenehm anfühlt. Im letzteren Fall sollt die Anwendung abgebrochen werden. Als frühestes Alter schlägt ein Mediziner der Universität Bonn ein Mindestalter von 18 bis 24 Monaten vor1.

Ablauf

Benötigt wird: eine Schüssel mit lauwarmem Wasser, zwei dünne Baumwoll- oder Geschirrtücher, zwei dickere Frotteehandtücher, ein großes Handtuch oder eine wasserdichte Unterlage2.

  • lauwarmes Wasser bereitstellen, die Temperatur sollte etwa 10 °C unter der Körpertemperatur liegen
  • ein dünnes Baumwolltuch in das lauwarme Wasser tauchen und leicht auswringen
  • Unterschenkel straff und faltenfrei umwickeln, von der Kniekehle bis zum Knöchel
  • ein trockenes Frotteehandtuch um das nasse Innentuch wickeln
  • das Bett oder Sofa mit einem Handtuch oder einer wasserfesten Unterlage bedecken
  • innere Schicht des Wickels entfernen, wenn sie sich körperwarm anfühlt (meist nach etwa fünf bis zehn Minuten)
  • bei Bedarf die Anwendung bis zu dreimal wiederholen (nur bei warmen Waden)

Tipps und Bemerkungen

  • eine Fiebersenkung um 0,5 °C ist für Wadenwickel ein gutes Ergebnis
  • bei Kindern sollten Wadenwickel nur bei sehr hohem Fieber angewendet werden3
  • ein Glas Apfelessig im Wasser kann die kühlende Wirkung verstärken
  • wenn der Wadenwickel als unangenehm empfunden wird, sofort entfernen
  • bei kleinen Kindern kann der obere Teil von langen Strümpfen als Wadenwickel dienen, das Fußteil sollte dabei trocken bleiben4

Lauwarme Bäder – stufenweise Abkühlung

Lauwarme Bäder sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, um die Körpertemperatur zu senken5. Empfehlenswert sind sie vor allem für Erwachsene, die den Ablauf selbst steuern können – wird das Bad als unangenehm empfunden, sollte es sofort beendet werden.

Ablauf

  • Badewanne mit warmen Wasser füllen, die Temperatur sollte anfangs etwa 1–2 °C unter der Körpertemperatur liegen
  • langsam kaltes Wasser zulaufen lassen
  • bei Frieren oder Frösteln das Bad verlassen
  • das Bad sollte nicht länger als 10–20 Minuten dauern
  • nach dem Bad gut abtrocknen und sich ausruhen

Tipps und Bemerkungen

  • kaltes Wasser bevorzugt von der Fußseite her einlaufen lassen
  • die Wassertemperatur sollte um etwa 2–3 °C sinken6

Wichtiger Hinweis
Dieser Artikel gibt den aktuellen Stand des Wissens wieder. Er enthält jedoch nur allgemeine Hinweise, die nicht für eine Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung geeignet sind. Einen Arztbesuch kann er auf keinen Fall ersetzen.

Quellen und weiterführende Literatur

  • 1 D. Schneck, Wadenwickel richtig anwenden: So geht's, Apotheken Umschau, Dezember 2016, abgerufen September 2021 (Link)
  • 2 Stiftung Gesundheitswissen, Wadenwickel: So geht‘s, stiftung-gesundheitswissen.de, Stand Februar 2021, abgerufen September 2021 (Link)
alle Quellen anzeigen
  • 3 Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Wickel und Umschläge richtig angewendet, kindergesundheit-info.de, Stand Februar 2014, abgerufen September 2021 (Link)
  • 4 S. Holthausen, Hausmittel bei Fieber, Techniker Krankenkasse, Mai 2019, abgerufen September 2021 (Link)
  • 5 Stiftung Warentest, Fieber - Allgemeine Maßnahmen, test.de, Stand Juli 2019, abgerufen September 2021 (Link)
  • 6 H. Rutkowski et al., Hausmittel gegen Fieber, NetDoktor, Stand September 2018, abgerufen September 2021 (Link)
OK

Diese Website verwendet Cookies, um Inhalte und Nutzererfahrung zu verbessern.    Info