Zahnpflege - Medizin & Fitness
Zahnpflege - Medizin & Fitness

Unabhängige Tests von elektrischen Zahnbürsten – die Sieger

Hoher Preis heißt nicht immer bessere Qualität – sagt die Stiftung Warentest. Der aktuelle Testsieger 2020 ist ein luxuriöses Modell von Philips, eine günstige Zahnbürste von Oral-B ist jedoch kaum schlechter.

Die Stiftung Warentest hat seit 2014 insgesamt 59 elektrische Zahnbürsten verglichen

Keine Organisation testet mehr elektrische Zahnbürsten als die Stiftung Warentest. Insgesamt 59 Modelle haben die Experten über die Jahre getestet, zuletzt im Dezember 2020. Verlässliche Testergebnisse aus anderen Quellen sind hingegen Mangelware.

Stiftung Warentest überprüft die Qualität von elektrische Zahnbürsten

Immerhin 27 Mal verteilte die Stiftung die Endnote „Gut“1. Der Schwerpunkt ihrer Prüfung lag auf der Gründlichkeit der Zahnreinigung, gefolgt von der Handhabung. Eine kleinere Rolle spielten die Haltbarkeit und die Umwelteigenschaften.

Zahnreinigung wird maschinell getestet...

Die Effizienz der Zahnreinigung wird im Labor mit einer elektronisch gesteuerten Maschine ermittelt, die ein standardisiertes Putzprogramm absolviert. Auch die Zähne sind künstlich, eine Schicht Titandioxid simuliert den Zahnbelag. Der Putzerfolg wird mit digitalen Fotos dokumentiert und mit einem Bildverarbeitungsprogramm ausgewertet. Die Zahnreinigung fließt zu 60 % in das Endnote ein.

Handhabung durch Experten...

Zahlreiche Eigenschaften werden bei der Handhabung berücksichtigt. Fünf Experten überprüfen, ob die Zahnbürsten auch schwer zugängliche Stellen erreichen. Handlichkeit, Lautstärke und Reinigung werden beurteilt. Die Standfestigkeit, das Vorhandensein eines Putzzeitsignals und die Verständlichkeit der Gebrauchsanleitung sind weitere Kriterien. Die Handhabung fließt zu 30 % in die Endnote ein.

Haltbarkeit in einer Dauerprüfung...

Die Zahnbürsten werden durch 2250 Prüfzyklen geschickt, die jeweils aus 4 x 2 Minuten bestehen. Das entspricht etwa einer Benutzung durch zwei Personen über sechs Jahre hinweg. Bei den letzten Tests kamen eine Fallprüfung – 15 Stürze aus 70 Zentimeter Höhe auf Fliesenboden – und eine Dichtigkeitsprüfung hinzu.

Umweltfreundlichkeit beim Stromverbrauch...

Die Stiftung bewertet auch den Stromverbrauch – bei Betrieb, Standby und bei den Erhaltungsladungen. Für eine sehr gute Bewertung der Umwelteigenschaften muss auch der Akku durch den Anwender austauschbar sein.

Runder Bürstenkopf

Die beliebteste Variante der elektrischen Zahnbürsten besitzt einen runden Bürstenkopf, der oszillierend-rotierende Bewegungen ausführt2. Der kleinere Kopf erleichtert die Reinigung der Zahnzwischenräume, erfordert aber auch eine längere Putzzeit.

Stiftung Warentest überprüft die Qualität von Zahnbürsten mit rundem Bürstenkopf

Insgesamt 17 dieser Zahnbürsten haben bei der Stiftung Warentest mit „Gut“ abgeschnitten. Jedes dieser Modelle glänzt mit guter Putzleistung, nur in puncto Ausstattung gibt es große Unterschiede: In der günstigen Kategorie findet sich nur das Nötigste, in der gehobenen Klasse dann viele Extras und ein gefälligeres Design.

Günstig: Modelle bis 20 Euro

Eine Zahnbürste, ein Ladegerät und in der Regel nur eine Putzeinstellung – viel mehr darf man in der Preisklasse unter 30 Euro nicht erwarten. Der Qualität der Zahnreinigung tut dies aber keinen Abbruch: Die Hausmarken der großen Anbieter dm, Müller, Amazon und Lidl konnten in diesem Punkt die Prüfer überzeugen.

Günstig – bis 20 Euro
Dontodent Active Professional
dm
  • gute Zahnreinigung, aber Handhabung nur „Befriedigend“
  • optische Putzdruckkontrolle
  • Ersatzbürsten kosten etwa 2,00 €
Budnident Total Clean Professional
Budnikowsky
  • zwei Putzeinstellungen
  • gute Zahnreinigung
  • Akkulaufzeit 44 Minuten
  • Ersatzbürsten kosten etwa 2,50 €
Sensident Perfect Clean Professional
Müller
  • gute Zahnreinigung, Andruckkontrolle
  • Akkulaufzeit 36 Minuten
  • Ersatzbürsten kosten etwa 2,00 €

Mittelklasse (bis 70 Euro)

Mehrere Putzprogramme und Intervalltimer gehören ab der Mittelklasse zum Standard. Das beste Modell in diesem Preissegment, die Oral-B Pro 1 200, steht dem wesentlich kostspieligerem Gesamtsieger kaum nach. Trotzdem gehört sie auch in dieser Gruppe zu den günstigsten Modellen.

Mittelklasse – bis 70 Euro
Oral-B Pro 1 200
Braun
  • produktgleich mit Oral-B Pro 900
  • eines der besten Testergebnisse
  • 3 Putzprogramme, Drucksensor, Timer
  • getestet mit Sensi UltraThin-Bürsten, etwa 3,50 €
zu Amazon*
Oral-B Pro 2 2000N
Braun
  • durchgängig gute Testnoten
  • zwei Putzprogramme, Andruckkontrolle
  • Akkulaufzeit 68 Minuten
  • Ersatzbürsten etwa 3,50 €
zu Amazon*
Rotierende Zahnbürste
Happybrush
  • durchgängig gute Noten
  • USB-Ladestation
  • Akkulaufzeit 124 Minuten
  • Ersatzbürsten etwa 2,50 €
zu Amazon*

Gehoben (ab 70 Euro)

Diese Preisklasse wird eindeutig von der Marke Oral-B dominiert, die in der letzten Zeit eine Vielzahl neuer Modelle auf den Markt gebracht hat. Aktuelle Testergebnisse liegen daher nur für ein einziges empfehlenswertes Modell vor.

Gehoben – ab 70 Euro
Oral-B Genius X 20000N
Braun
  • oszillierend-rotierende und gleichzeitig pulsierende Bürstenbewegung
  • eines der besten Testergebnisse
  • Putzkontrolle über Bluetooth mit Smartphone-App
  • mit Lade-Reiseetui und Smartphone-Halterung
  • Ersatzbürsten etwa 3,50 €
zu Amazon*

Schallzahnbürsten (länglicher Bürstenkopf)

Schallzahnbürsten weisen einen länglichen Bürstenkopf auf, der in hoher Frequenz vibriert. Die größere Bürstenfläche verringert auch die Putzzeit und erleichtert die Anwendung3. Manche Hersteller bieten aber auch kleinere Köpfe als Alternative an.

Stiftung Warentest überprüft die Qualität von elektrische Schallzahnbürsten

Die Stiftung Warentest bewertete 17 Modelle mit der Note „Gut“. Das Preisniveau ist spürbar höher als Zahnbürsten mit rotierendem Kopf, die Putzleistung aber im Großen und Ganzen vergleichbar.

Günstig (bis 80 Euro)

Intervalltimer, Ladekontrollleuchten und mehrere Putzprogramme gehören auch bei eher günstigen Schallzahnbürsten zur Grundausstattung. Drei Modelle dieser Kategorie überzeugten mit guter Putzleistung.

Günstig – bis 50 Euro
Sonic Power
Dontodent
  • durchweg gute Testergebnisse
  • vier Putzeinstellungen
  • Akkulaufzeit 112 Minuten
  • Ersatzbürsten etwa 2,50 €
Schallzahnbürste
Grundig
  • durchweg gute Testergebnisse
  • fünf Putzeinstellungen
  • günstiger Preis
  • Ersatzbürsten ab etwa 3,50 €*
zu Amazon*
SonicSmile
Silk'n
  • gute Zahnreinigung
  • fünf Putzeinstellungen
  • Handhabung nur „Befriedigend“
  • Ersatzbürsten etwa 4,00 €*
zu Amazon*

Gehoben (ab 100 Euro)

Mindestens drei Putzeinstellungen, Reiseetui und allerhand zusätzliche Extras – in der Kategorie über 100 Euro wird deutlich mehr geboten. Die drei Geräte in dieser Auswahl machten auch durch eine gute Putzleistung auf sich aufmerksam.

Gehoben – ab 100 Euro
Hydrosonic Easy
Curaprox
  • durchweg gute Testergebnisse
  • drei Putzeinstellungen
  • Reisebox und USB-Ladestation
  • Ersatzbürsten ab etwa 6,50 €
zu Amazon*
Sonic Generation 8
edel+white
  • sehr gute Zahnreinigung
  • vier Putzprogramme
  • mit Tasche und USB-Kabel
  • Ersatzbürsten etwa 7,00 €
zu Amazon*
Sonicare 9300 Diamond Clean Smart
Philips
  • aktueller Testsieger mit sehr gute Zahnreinigung
  • vier Putzeinstellungen in je drei Stufen
  • Ladestation im Glas, Reiseetui mit USB-Anschluss, Bluetooth
  • Ersatzbürsten etwa 10,00 €
zu Amazon*

Fazit

Gute Qualität muss nicht teuer sein, wie die Oral-B Pro 1 200* zeigt: Sie ist eine der günstigeren Zahnbürsten auf dem Markt, steht aber in der Reinigungswirkung den gehobenen Modellen kaum nach.

Wer auf eine luxuriöse Ausstattung Wert legt, sollte einen Blick auf die Philips Sonicare 9300* werfen: Sie ist der aktuelle Testsieger 2020 – allerdings lässt auch der Preis die meisten Konkurrenten weit hinter sich.

Ein Tipp für Reisefreudige ist die Rotierende Zahnbürste von Happybrush*: Die lange Akkulaufzeit und eine USB-Ladestation. Dazu glänzt sie mit gute Testergebnissen und einem moderaten Preis.

Quellen und weiterführende Literatur

  • 1 Stiftung Warentest, Elektrische Zahnbürsten: Für jeden die passende Bürste, Zusammenfassung der Tests von 2014 bis 2020, abgerufen September 2021 (Link)
  • 2 Bayerische Landeszahnärztekammer, Handzahnbürste oder elektrische Zahnbürste?, zahn.de, Stand September 2018, abgerufen September 2021 (Link)
  • 3 S. Zimmer, Tägliche Mundhygiene – Womit, wie, wie oft und wie lange?, Bayerisches Zahnärzteblatt, März 2017 (Link)
OK

Diese Website verwendet Cookies, um Inhalte und Nutzererfahrung zu verbessern.    Info