Mundspülungen im Test - nicht alle sind empfehlenswert

Mundspülungen helfen vor allem, wenn die Zwischenräume der Zähne schwer zu reinigen sind. Doch nicht jedes Produkt ist empfehlenswert: Die Stiftung Warentest verteilte fünfmal die Note "Mangelhaft", die Zeitschrift ÖKO-Test hält Mundspülungen sogar grundsätzlich für überflüssig.

Stiftung Warentest und ÖKO-Test überprüften die Qualität von Mundspülungen

Unter manchen Bedingungen kann der Einsatz von Mundspülungen sinnvoll sein. Die Stiftung Warentest veröffentlichte im Januar 2018 einen Vergleich von zwanzig Produkten: Zwei Experten warfen einen kritischen Blick auf einzelne Inhaltsstoffe, prüften aber auch, ob die Rezeptur als Ganzes sinnvoll erscheint. Das etwas überraschende Fazit: Der Preis gibt wenig Aufschluss über die Qualität. Auf den ersten Plätzen landeten viele günstige Produkte, während einige hochpreisige Mundspülungen sich am Ende der Tabelle wiederfanden.

ÖKO-Test sehr kritisch

Die Zeitschrift ÖKO-Test zeigte sich wesentlich kritischer - der medizinische Nutzen von Mundspülungen wird grundsätzlich angezweifelt. Damit steht sie nicht nur im Gegensatz zur Stiftung Warentest, sondern auch zur kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung.

In einem älteren Test aus dem Jahr 2009 beurteilte ÖKO-Test die Inhaltsstoffe von zwanzig Mundspülungen, mit rigorosen Kriterien: Schon die Gegenwart von Alkohol führte zur Abwertung. Am Ende hielt einzig die "Dentabella Mundspülung mint" des Anbieters Norma den kritischen Augen der Prüfer stand.

Stiftung Warentest sieht günstige Mundspülungen vorn

Auch die Stiftung Warentest sah einige Produkte kritisch, insgesamt fünfmal wurde die Note "Mangelhaft" verteilt. Bemängelt wurde vor allem ein fehlender Schutz gegen Karies oder Zahnfleischentzündung. Die Ergebnisse der beiden Testsieger - günstige Produkte der Drogerie dm und der Handelskette Lidl - sind leider schon nicht mehr aktuell, da deren Rezeptur in der Zwischenzeit geändert wurde.

Bei Produkten für Erwachsene wurden aber immerhin neun weitere Mundspülungen mit der Note "Gut" bewertet. Ganz oben in der Bewertung fanden sich dabei zwei sehr günstige und zwei höherpreisige Produkte.

Mundspülungen für Erwachsene
Today Dent Mint-frisch
  • sehr gute Kariesprophylaxe
  • sehr gut gegen Zahnbelag und Zahnfleischentzündung
  • 0,15 Euro pro 100 ml
erhältlich bei Penny und Rewe
Listerine Fresh Mint
  • gute Kariesprophylaxe
  • sehr gut gegen Zahnbelag und Zahnfleischentzündung
  • 0,68 Euro pro 100 ml
Erhältlich bei Amazon*
Parodontax Mundspülung
  • gute Kariesprophylaxe
  • sehr gut gegen Zahnbelag und Zahnfleischentzündung
  • 1,08 Euro pro 100 ml
Erhältlich bei Amazon*
Eurodont Rundumschutz
  • sehr gute Kariesprophylaxe
  • sehr gut gegen Zahnbelag und Zahnfleischentzündung
  • 0,15 Euro pro 100 ml
erhältlich bei Aldi (Nord)

Kinder brauchen eine andere Rezeptur

Kinder benötigen spezielle Mundspülungen, da bei manchen Inhaltsstoffen Vorsicht geboten ist - allen voran Fluorid und Zink. Die Stiftung Warentest hat drei Produkte für Kinder geprüft, aber nur eines mit "Gut" bewertet: Perlodent med Junior 6+ (Anbieter Rossmann) verspricht eine gute Wirkung bei Zahnfleischentzündung und Zahnbelägen, die Kariesprophylaxe erfolgt immerhin noch befriedigend. Die beiden anderen Produkte konnten zumindest bei einem dieser Kriterien nicht wirklich überzeugen.

Quellen und weiterführende Literatur

  • Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV), Mundspülungen, abgerufen April 2018 (Link)
  • Stiftung Warentest, Mund­spülungen: So gut helfen Meridol & Co bei Karies und Plaque, Ausgabe 01/2018 (Link)
  • ÖKO-Test, Spül mit dem Feuer, Jahrbuch Gesundheit 2010(Link)
  • ÖKO-Test, Naturkosmetik: Mundwässer und Mundspülungen, Jahrbuch 2011 (Link)